Neue GORE® Automotive Vents zum Verschweißen: Bahnbrechende Technologie für immer strengere Anforderungen an die Zuverlässigkeit von Automobilelektronik


NEU! High-WEP-Serie: Besserer Schutz für Elektronikkomponenten.

NEU! High-WEP-Serie

Besserer Schutz für Elektronikkomponenten.

Für elektrische, elektronische Module (EEMs) im Automobilbau, die stetig wachsende Anforderungen an die Zuverlässigkeit erfüllen müssen, bietet die neue High-WEP-Serie der GORE Automotive Vents einen ganz neuen Grad an robustem, zuverlässigem Schutz.

Die Bedeutung der WEP-Beständigkeit

Die Bedeutung der WEP-Beständigkeit

Ein WEP-Test quantifiziert die Widerstandsfähigkeit einer Membrane gegen das Eindringen von Wasser unter Druck. Die messbaren WEP Werte beschreiben die Leistungsfähigkeit von Membranen.

Höhere WEP-Werte kennenzeichnen eine höhere Widerstandsfähigkeit und somit bessere Leistung. Der Vergleich von WEP-Werten für verschiedene Belüftungsmembranen zeigt ihre relative Stabilität gegen Wassereintritt an.

Weitere Informationen über den Unterschied zwischen iWEP-Test (Instantaneous WEP, IST-Wert) und eWEP-Test (Extended WEP, erweiterter Wert).

Vielseitige Lösung für vielfältige Herausforderungen

Im Vergleich zu unseren anderen, schweißbaren Belüftungselementen, hat die High-WEP-Serie eine fast DOPPELT so hohe WEP-Beständigkeit (Wassereintrittsdruck) ... und das ohne dabei Kompromisse beim Luftdurchsatz oder der Temperaturbeständigkeit eingehen zu müssen! Diese Kombination von Leistungseigenschaften kann für viele empfindliche EEMs vorteilhaft sein, insbesondere wenn diese im Motorraum höheren Temperaturen standhalten müssen oder den rauen Bedingungen und Schmutz ausgesetzt sind, wenn diese am Aussenbereich eines Fahrzeugs angebracht werden.

Ausgewogene Eigenschaften, die schützen

Viele Membran-Belüftungsprodukte erreichen eine hohe WEP-Beständigkeit (Wassereintrittsdruck) nur, indem die Luftdurchlässigkeit reduziert wird. Die High-WEP-Serie hat ein ausgewogenes Verhältnis von Luftdurchlässigkeit-, WEP- und Temperaturstabilität. So entsteht gleich auf mehrfache Weise ein fortschrittlicher Schutz:

  • eine fast doppelt so hohe WEP-Beständikeit wie unsere anderen verschweißbaren Belüftungselemente,
  • eine Luftdurchlässigkeit, die im Vergleich mit unserer High-Airflow-Serie gut abschneidet,
  • eine Temperaturbeständigkeit, die an die unserer High-Temperature-Serie herankommt.
GORE Automotive Vents
zum Verschweißen
eWEP
Beständigkeit*
Minimaler
Luftdurchsatz*
Temperatur-
Bereich
High-Airflow-Serie ≥ 60 kPa / 30 s ≥ 16.3 l / h / cm2 bei 7 kPa -40 °C / +125 °C
High-Temperature-Serie ≥ 60 kPa / 30 s ≥ 4.5 l / h / cm2 bei 7 kPa -40 °C / +160 °C
NEUE High-WEP-Serie ≥110 kPa / 300 s ≥ 15 l / h / cm2 bei 7 kPa -40 °C / +150 °C

 

* bei Umgebungstemperatur und -druck

Nachhaltige Leistung

In rauen Umgebungen behält diese einzigartige GORE™ Membranstruktur ihre guten Ablaufeigenschaften, ihre hydrolytische Stabilität und ihren ölabweisenden Schutz – selbst wenn sie mit Bremsflüssigkeit oder anderen Kfz-typischen Medien in Berührung gekommen ist. Sie bietet eine hervorragende UV- und chemische Beständigkeit, und weil sie bis 150 °C temperaturstabil ist, hält sie selbst den hohen Temperaturen stand, die viele EEMs im Motorraum bestehen müssen, wie beispielsweise Stellantriebe für Turboladerklappen oder Abgasrückführungsventile. Zusammen versprechen diese Eigenschaften eine zuverlässige Belüftungsleistung für dauerhaft intakte Gehäuse und dadurch eine längere Lebensdauer von empfindlichen Elektronikkomponenten.

Sichere Installation, dauerhafter Schutz

Die Belüftungselemente, die über unsere neueste Membrantechnologie verfügen, sind speziell für manuelle, halbautomatisierte oder automatisierte Ultraschallschweißverfahren konzipiert. Ihr symmetrischer Aufbau erleichtert die schnelle und einfache Installation und eine sichere, langfristige Anbindung an Kunststofftypen wie PBT oder PA, die sehr häufig für solche Gehäuse verwendet werden. Diese Belüftungselemente werden als gestanzte Scheiben auf Rollen geliefert und sind in fünf unterschiedlichen Durchmessern (6,00 bis 14,00 mm) verfügbar, die eine Anpassung an eine Reihe von kleineren Gehäusegrößen erlauben.

Strengste Qualitätsstandards

Alle GORE Automotive Vents zum verschweißen, darunter auch die neue High-WEP-Serie, folgen den strengen Industrienormen zur Validierung der Zuverlässigkeit von EEMs. GORE™ Membranen werden angelehnt an die ISO 16750 / ISO 20653 oder LV124 getestet, des weiteren erfüllen alle GORE Automotive Vents [SM1] die TS16949-Qualitätsstandards sowie den Erstmusterprüfverfahren nach PPAP / VDA. Je nach Gehäusegeometrie können mit diesen High-WEP-Vents, Schutzklassen von IP6K1 bis IP6K9K erreicht werden.