Unsere Website verwendet technische, Drittanbieter- und Profil-Cookies und andere Technologien, um die Funktionalität zu verbessern, Ihre Erfahrungen (einschließlich Inhalte und Anzeigen) zu personalisieren, besser mit Ihnen in Kontakt zu treten und die Leistung unserer Website zu verbessern. In unserer Cookie-Erklärung finden Sie weitere Informationen und Anweisungen, wie Sie Ihre Einstellungen anpassen oder die Zustimmung zur Installation von Cookies verweigern können. Indem Sie sich weiterhin mit dieser Website beschäftigen (z.B. durch Anklicken eines Links), verstehen und akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Ich verstehe

Übersicht

Bill and Vieve Gore
  • W. L. Gore & Associates, Inc., wurde am 1. Januar 1958 in Newark, Delaware, von Wilbert L. (Bill) und Genevieve (Vieve) Gore gegründet.
  • Bis heute befindet sich das Unternehmen mit einem Jahresumsatz von mittlerweile 3,8 Milliarden US-Dollar im Privatbesitz. Unsere über 11.000 Mitarbeiter (die wir Associates nennen) weltweit sind durch den Aktienplan für Associates Miteigentümer des Unternehmens. Der Privatbesitz birgt viele Vorteile. Für Gore stärkt er ein wichtiges Element der Kultur, nämlich die „langfristige Perspektive“ bei der Beurteilung von Geschäftssituationen.
  • Gore zählt zu den 200 größten US-Firmen in Privatbesitz.
  • Durch den Einsatz von firmeneigenen Technologien mit dem vielseitigen Polymer Polytetrafluorethylen (PTFE) hat Gore zahlreiche Produkte für medizinische Implantate, Bekleidungslaminate und Kabel-, Filter-, Dicht-, Membran-, Belüftungs- und Fasertechnologien für verschiedene Industrien geschaffen.
  • Gore hat sich weltweit mehr als 3.400 Patente in vielen unterschiedlichen Bereichen gesichert, darunter Elektronik, Medizinprodukte und Polymerverarbeitung.
  • Über 50 Millionen innovative Medizinprodukte von Gore wurden implantiert. Sie retten und verbessern die Lebensqualität von Menschen weltweit.
  • Gore hat Standorte in mehr als 25 Ländern und verfügt über Fertigungsstätten in den USA, Deutschland, Großbritannien, China und Japan.