Brandschutz & öffentliche Sicherheit / Polizei

GORE® Protective Fabrics sind für gefährliche Umgebungen konzipiert und garantieren, dass ihr Träger sicher und zuverlässig arbeiten kann.

Alle Industrien und Produktkategorien

Atmungsaktiv und wasserdicht halten sie gefährlichsten Umgebungen stand: Mit GORE® Protective Fabrics bleiben Feuerwehr und der Polizei, auch in kritischen Missionen engagiert, fokussiert und geschützt.

Ersthelfer haben körperlich anstrengende Jobs. Feuerwehrleute, Rettungssanitäter, Polizisten und SWAT-Teams – wer für die öffentliche Sicherheit zuständig ist, gerät in gefährlichste Situationen. Kleidung muss hier zuverlässig schützen, ohne den Körper zusätzlich zu belasten.

Gore analysiert die Situation der Ersthelfer, um ihre Situation im Einsätzen wirklich zu verstehen. Danach konzipieren wird das GORE® Funktionsmaterial so, dass es die Anforderungen des Anwenders erfüllt. Unsere Materialien bieten:

  • Komfort durch eine atmungsaktiven Barriere, die Hitzestress effektiv reduziert
  • Schutz vor Gefahren in Notfallsituationen
  • dauerhafte Strapazierfähigkeit

Seit über 35 Jahren entwickelt Gore lebensrettende Schutzkleidung. GORE® Protective Fabrics werden in Bekleidung, Schuhen und Handschuhen verarbeitet und ihre Träger können sich mit ihrer Hilfe voll auf ihre Aufgabe konzentrieren.

Perfekte Bekleidung für den Einsatz

Chembio

Chemisch-biologische Schutzanzüge aus strapazierfähigem GORE® CHEMPAK® Funktionsmaterial sind leicht und atmungsaktiv und bieten Schutz vor schädlichen Chemikalien.

Mithilfe unserer Materialexpertise entwickeln wir Lösungen für jede Anwendung. Im Bereich Brandschutz und Sicherheit können wir das Materialien so ideal an die Anforderungen anpassen.

Feuerwehrleute benötigen einen hohen und verlässlichen Schutz gegen die Hitzebelastung. GORE® CROSSTECH® Moisture Barriers reduzieren diese Hitzebelastung durch ihre exzellente Atmungsaktivität. Sie fungieren als Sperre mit hervorragender thermischer Stabilität, deren Barrierefunktion und Atmungsaktivität auch nach der Exposition mit extremer Hitze bestehen bleibt. Gleichzeitig schützen sie zuverlässig gegen das Eintreten von Körperflüssigkeiten, Blut, konventionellen Chemikalien und Wasser. Ein anderes Beispiel, das GORE® PARALLON™ Liner System, kann unter herkömmlicher Kleidung getragen werden und bietet neben einem optimierten thermischen Schutz einen hohen Grad an Atmungsaktivität.

Bei Einsätzen im Umfeld von toxischen Industriechemikalien oder chemischen und biologischen Stoffen, bieten Anzüge aus GORE® CHEMPAK® Funktionsmaterial NFPA-zertifizierten Schutz bei optimaler Funktionalität. Die Anzüge unterstützen Ersthelfer bei körperlich anstrengenden Einsätzen in jedem Wetter. Das leichte und strapazierfähige Gewebe hilft dem Träger, körperlich länger leistungsfähig zu bleiben.

Polizeibeamte gehen bei jedem Wetter auf Streife. Mit Jacken aus GORE-TEX® und GORE® WINDSTOPPER® Funktionsmaterial sind die dabei ganztägig vor Wetter geschützt: Die strapazierfähige, leichte und hoch atmungsaktive Kleidung trägt sich bei fast jedem Wetter angenehm. Da Sicherheit immer oberstes Gebot ist, gibt es die GORE-TEX® Cover auch in Kombination mit kugelsicheren Westen, die mit dem leichten, Wasser, Körperfette und Chemikalien abweisenden Material überzogen sind.

Schutz kontinuierlich weiterentwickeln

GORE® Funktionsmaterialien setzen seit den 1970er-Jahren global den Standard für Komfort und Schutz bei Bekleidung. 1982 stellte Gore erstmals die GORE-TEX® Moisture Barrier Fabric für Brandschutz- und Sicherheitsanwendungen vor. In eine ePTFE-Membran integriert, reduziert es die Hitzebelastung durch seine hervorragende Atmungsaktivität. Neben der thermischen Stabilität bietet es, die allen GORE-TEX® Produkten eigene Wasserdichtigkeit und schützt damit bei Flammenexposition.

Kurze Zeit später beteiligte sich Gore in Zusammenarbeit mit der International Association of Firefighters (IAF) am „Project Fires“. Unser Moisture Barrier Fabric wurde in diesen unabhängigen Tests als strapazierfähig, komfortabel und schützend bewertet – was die Ergebnisse unserer eigenen physiologischen Tests bestätigte. 1989 akzeptierte die National Fire Association (NFPA) unser Moisture Barrier Fabric als Industriestandard.

Early tests for Moisture Barrier Fabric

Frühe Tests zum Moisture Barrier Fabric

In den 1990er-Jahren erweiterte GORE® Fabrics sein Produktangebot für Sicherheits- und Schutzpersonal. 1991 patentierten wir eine Technologie, die  vor gesundheitsschädigenden Chemikalien schützt, während sie gleichzeitig Hitzebelastung reduziert. Auf Basis von Gores erstem Patent mit Kohlenstoffkugeln wurde ein flexibles, leichtes Gewebes entwickelt, das die dicken, aufgeblähten Anzüge bei Einsätzen in extremer Hitze ersetzte.

Gores Erforschung der Kohlenstoffkugeltechnologie lieferte die Basis für unsere CHEMPAK® Produkte, die vor toxischen Industriechemikalien und chemischen Kampfmitteln schützen. Der CHEMPAK® Handschuh erlaubt größere Geschicklichkeit und Taktilität während er Chemikalien effektiv abhält. 1999 führte Gore den APPPE-Anzug (All Purpose Personal Protective Ensemble) im Markt ein. Bis heute entwickeln wir unsere Bekleidung weiter, damit Ersthelfer besser vor chemische Wirkstoffen geschützt sind.

Gore findet immer neue Wege, die Hitzebelastung von Feuerwehrleuten zu reduzieren, damit sie ihre Arbeit besser erledigen können. Unser kürzlich vorgestelltes GORE® PARALLON™ Liner System ist ein Multi-Barriere-System, welches die Standards der NFPA in Sachen Atmungsaktivität und thermischen Schutz übertrifft.