Umweltschutz

Gore setzt sich für verantwortungsvolle Neuerungen ein. Mit unseren Produkten und in Zusammenarbeit mit unseren Kunden tragen wir dazu bei, geltende Umweltstandards zu erfüllen oder sogar zu übertreffen.

Alle Industrien und Produktkategorien

Respekt für die Umwelt gehört ganz selbstverständlich zu Gores Verständnis von verantwortungsvoller Innovation. Durch unsere Lösungen in der Dichtungs-, Filter-, Brennstoffzellentechnologie unterstützen wir eine ganze Reihe von Industrien und Herstellern dabei, Emissionen zu reduzieren und ihren Betrieb im Umweltbereich zu optimieren.

Wir helfen Industrien dabei, die EPA-Standards zuerfüllen: denn Chemieunternehmen ebenso wie den Energie- und Versorgungsbetrieben. So haben wir beispielsweise GORE® Quecksilberfilter entwickelt, um den EPA-Vorschriften zu entsprechen. Diese langlebigen, aneinanderreihbaren Module eliminieren elementares und oxidiertes Quecksilber aus Rauchgasströmen und reduzieren die SO2-Konzentration.

Um die Gesundheit unseres Planeten zu schützen, reicht ein nützliches Produkt nicht aus. Die Vielzahl der Produkte, die wir der Industrie liefern, ermöglichen Umweltschutz und helfen unseren Kunden gleichzeitig dabei, ihre Geschäftsziele zu erreichen.

Der Wunsch nach Umweltbewusstem Handeln verbindet uns weltweit. Nicht allein aus Sorge um unsere Luft und den Klimawandel, wollen Hersteller und Verbraucher nachhaltig mit den Ressourcen unseres Planeten umgehen.

Für viele Hersteller ist ökologisch verantwortliches Handeln das ethische Gebot der Stunde. Sie wollen die strengen Umweltstandards, die häufig auf lokaler und nationaler Ebene gefordert werden, erfüllen.     Hersteller geraten dabei in das Spannungsfeld zwischen ihrem Umweltanspruch einerseits und ihren Geschäftsanforderungen andererseits. Wie können sie die Vorschriften erfüllen, attraktive Produkte entwickeln und ihre Gewinne steigern?

Bei Gore haben wir Antworten auf dieses Dilemma: Unsere große Produktpalette ist darauf ausgelegt, Emissionen zu reduzieren, effiziente Arbeitsweisen zu fördern und Produktivität und Output zu verbessern.

Im Einsatz für die Umwelt

Respekt für die Umwelt war für uns immer selbstverständlich. Im laufe unserer Geschichte haben wir Innovation immer verantwortungsvoll und auf Basis fundierter Wissenschaft betrieben. Mit dem Ziel Produkte zu schaffen, die Leben verbessern. Dazu zählen auch Produkte, die helfen, ökologische Herausforderungen zu meistern. Mit unserem Einsatz wollen wir für gute Luft-, und Wasserqualität sorgen und im Energiebereich ebenso wie in der Abfallwirtschaft helfen. Wir erkennen unsere Verantwortung als Unternehmen ebenso wie als Einzelne an.

In Anerkennung unseres Beitrags zur Reduzierung oder Verhinderung von Umweltverschmutzung hat Gore den britischen Pollution Abatement Technology Award für Bereiche wie Filterung oder Dichtungen erhalten. Kurz danach wurden wir 1991 Mitglied des Industrial Gas Cleaning Institute (IGCI), einer Gruppe wichtiger Hersteller von Luftreinigungsanlagen. Bis heute sind wir Vollmitglied in der Organisation, die sich heute Institute of Clean Air Companies (ICAC) nennt.

Unser Engagement für die Umwelt erstreckt sich auch auf die Textilindustrie. Gore war Gründungsmitglied der Sustainable Apparel Coalition (SAC). Die Vision dieser  Organisation ist es, in der Bekleidungs- und Schuhindustrie „keine unnötigen Umweltbeeinträchtigungen zu verursacht und sich positiv auf die Menschen und Gemeinden in ihrem Umfeld auszuwirken“. 1992 waren wir einer der ersten Hersteller von Funktionsmaterialien, die proaktiv ihren ökologischen Fußabdruck reduzierten, indem wir den Lebenszyklus unserer Produkte verlängerten. Bis heute veröffentlicht GORE® Fabrics ein jährliches Responsibility Update, das unseren Einsatz im Umweltbereich belegt.

Lösung: Industriedichtungen

In der industrielle Produktion müssen schädliche Chemikalien unbedingt kontrolliert werden. Zum Wohle der Arbeiter vor Ort als auch der Umwelt. Heute gibt es darüber hinaus Emissionsvorschriften, die Hersteller einhalten müssen. Um Sicherheit im Umgang mit Chemikalien zu gewährleisten, benötigen Behälter, Pumpen, Ventile und Rohrleitungssystemen fehlersichere und zuverlässige Dichtungen wie die von Gore.

Industrial Baghouse

Die Dichtungslösungen von Gore stellen sicher, das industrielle Hersteller die strengen gesetzlichen Auflagen erfüllen.

Unsere firmeneigene Membran aus expandiertem PTFE (ePTFE) ist inhärent chemisch inert. So halten unsere ePTFE-basierten Produkte allen Chemikalien mit denen sie in Berührung kommen stand. 1971 entdeckten wir erstmals die Möglichkeit, ePTFE in Dichtungen zu integrieren, um eine zuverlässige Abdichtung in chemischen Umgebungen zu garantieren. Damals brachten wir GORE-TEX® Klempnerband, GORE-TEX® Schnurdichtung und GORE-TEX® Ventilschaftpackungen auf den Markt. In den Jahrzehnten danach kamen viele zusätzliche Dichtungslösungen hinzu. Darunter z.B. das GORE® GFO® Garn, ein Asbest-Ersatz, und die GORE® Universelle Rohrleitungsdichtung, die 2004 mit dem DuPont Plunkett Award für Innovation im Bereich der Fluorpolymere ausgezeichnet wurde.

Bis heute liefern wir Dichtungslösungen für viele Industrien, darunter Technologie und Telekommunikation, pharmazeutische Verarbeitung und Chemie. Und verhindern, dass gesundheitsschädliche Materialien in die Luft gelangen, die wir atmen. Gleichzeitig können die Prozesse sauberer, sicherer und effizienter laufen.

Lösung: Filtration

Kontaminationskontrolle ist in vielen Industrien ein absolutes Muss: in der pharmazeutische Industrie ebenso wie bei der Telekommunikation oder im Bereich Öl & Gas. GORE® Filtrationsprodukte helfen Herstellern dabei, die gesetzlichen Auflagen zu erfüllen und ihre Prozesse zu kontrollieren, indem sie 99,9 % der Partikelemissionen aus industriellen Luftströmen auffangen.

1973 haben wir unser erstes Filterprodukt auf den Markt gebracht: Einen Filterschlauch, der erstmals unser Konzept der „Oberflächenfiltration“ vorstellte. Anstatt Partikel im Filtermedium zu fangen, sie dort zu sammeln, stoppen und streifen unsere Filtermedien die Partikel auf der Oberfläche unserer firmeneigenen ePTFE-Membran ab. 1979 erkannte das Asbestos Magazine die GORE-TEX® Filterschläuche als Goldstandard für Filtermedien für die Industrie an. Einige Jahre später, 1985, entwickelten wir die ersten funktionierenden Filterschläuche für Alkali-Umleitungssysteme in Zementwerken.

Seit 1982 sorgen unsere ersten Produkte zur Flüssigfilterung dafür, dass Grundwasser und andere Flüssigkeiten sauber bleiben. So konnte Gore Technologie dazu beitragen, die Emissionen in Fabriken, die Farben und Pigmente produzieren, in Werken, die gefährliche Flüssigkeiten herstellen, und in Zentren zur pharmazeutischen Bearbeitung zu reduzieren.

Heute schützen zahlreiche unserer Filterprodukte die Umwelt, indem sie schädliche Partikel einfangen und die Luft so reinigen. GORE® Niedrigemissionsfilterschläuche kombinieren ökologische Compliance und eine optimale Produkteigenschaften. Die mit dem DuPont Plunkett Award ausgezeichneten GORE® Turbinenfilter beseitigen schädigende Partikel aus der Luftzufuhr eines Gasturbinenmotors und reduzieren so den Kraftstoffverbrauch des Motors, da dieser effizienter und zuverlässiger läuft. Das GORE® REMEDIA® Katalytische Filtersystem wird bei industriellen Betriebsabläufen mit hohen Temperaturen eingesetzt, und zerstört schädliche Furane und Dioxine. Unsere GORE® Quecksilber-Kontrollsysteme, für kohlebefeuerte Kessel und Zementwerke helfen Herstellern dabei, die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen, indem sie oxidiertes und elementares gasförmiges Quecksilber auffangen.

Unsere Filtrationsmedien haben alle das eine Ziel: ökologisch verantwortliche Prozesse in einer kontrollierten Umgebung zu ermöglichen.

Lösung: Brennstoffzellentechnologie

Fuel cell car

Gore unterstützt Brennstoffzellenfahrzeuge seit mehr als 20 Jahren.

Elektrofahrzeuge werden als Ersatz für gas- und dieselbetriebene Autos immer beliebter. Gore beteiligt sich seit den 1990er-Jahren an der Erforschung dieser umweltfreundlichen Antriebe.

Wir unterstützen Brennstoffzellenfahrzeuge mit Membran-Elektrodeneinheiten (MEAs) und Membranen. Unsere MEA-Lösungen erleichtern im Brennstoffzellenstapel die elektrochemische Umwandlung von Wasserstoff und Sauerstoff in Antriebsenergie.

Heute verlassen sich fast alle größeren Entwickler von Brennstoffzellensystemen weltweit auf die MEAs von Gore für ihre stationären, tragbaren und fahrbaren Anwendungen. Auch beim Bau des kürzlich weltweit ersten massenproduzierten Wasserstoff-Brennstoffzellenfahrzeug waren wir beteiligt. Jede Brennstoffzelle im Brennstoffzellenstapel dieses Fahrzeugs enthält eine GORE-SELECT® Membran.

Mehr Engagement für die Umwelt

Das Thema Umwelt wird immer wichtiger und mehr und mehr Industrien sind auf der Suche nach umweltfreundliche Methoden und Produkten. Zusätzlich zu unseren Dichtungs-, Filter- und Brennstoffzellentechnologien bieten wir:

  • Das GORE® Cover System, ein Produkt für die mikrobiologische Bodenaufbereitung zur Kompostierung organischer Abfälle. Die Abdeckung hilft Gemeinden dabei, mit Abfall effizienter und ökonomischer umzugehen, indem der Kompostierprozess beschleunigt wird. Darüber hinaus werden Gerüche minimiert und die Übertragung von Bakterien in die Luft verhindert.
  • GORE® Protective Vents für Solaranlagen. Wir unterstützen erneuerbare Energiequellen, und unsere Belüftungselemente schützen empfindliche elektronische Komponenten (wie Konzentrator-Photovoltaik, Verteilerkästen und Wechselrichter), indem sie sie vor den Elementen schützen und konstant Druck ausgleichen.
  • GORE® Packaging Vents sorgen dafür, dass Behälter mit industriellen, Haushalts- und landwirtschaftlichen Chemikalien nicht lecken oder explodieren, denn dies könnte dem Endverbrauchern und der Umwelt großen Schaden zufügen.

Seit unserer Gründung 1958 teilen wir unsere technologische Expertise mit Industrien weltweit. Der Respekt und die Verantwortung für unsere Umwelt war uns dabei immer wichtig. Gemeinsam mit Herstellern und Industrien überdenken und ändern wir unser Handeln im Sinne unseres Planeten - und sehen uns als Umweltschützer.