Infothek

Alle Infos zu allen Produkten.
Dichtungen gemäß EN 13555 auswählen

Dichtungen für industrielle Anwendungen

Die Europäische Norm EN 13555 definiert Dichtungskennwerte und deren Prüfverfahren für runde Flanschverbindungen. Betreiber von Anlagen können nun die Eigenschaften der Dichtungen miteinander vergleichen. Im Sommer 2014 wurde die Norm aktualisiert, unter anderem mit einer neuen Definition der maximalen Flächenpressung. Welche Änderungen ergeben sich daraus und welche Kriterien sind bei der Auswahl von Dichtungen gemäß EN 13555 wichtig?  

German

Fachartikel: Dichtungsauswahl anhand der Kennwerte nach EN 13555

Dichtungen für industrielle Anwendungen

Die im Sommer 2014 aktualisierte Europäische Norm EN 13555 definiert die Dichtungskennwerte und Prüfverfahren für runde Flanschverbindungen. Hiermit lassen sich auch die Eigenschaften der Dichtungen vergleichen. Unter anderem legt die Norm eine neue Definition der maximalen Flächenpressung fest. Was ändert sich damit für die Betreiber von Anlagen und welche Kriterien sollten sie bei der Dichtungsauswahl anhand der Kennwerte nach EN 13555 berücksichtigen?

Beitrag aus Prozesstechnik & Komponenten 2016 

German

Produktleitfaden

Dichtungen für industrielle Anwendungen

Produktleitfaden

Produktleitfaden, 404.36 KB

Finden Sie heraus, welche GORE® Dichtung zu Ihren Anforderungen passt.

German

Sicherheitsdatenblatt

Dichtungen für industrielle Anwendungen

Datenblatt: Sicherheitsdatenblatt für GORE® Dichtungen

Zertifikate, Datenblätter, Technische Informationen, 58.28 KB

GORE Gasketing products are comprised of expanded polytetrafluoroethylene (ePTFE), an inert fluoropolymer material. Some of these products may be supplied adhesive backed or screen printed. 

German

Dichtungstechnik Übersichtsbroschüre

Dichtungen für industrielle Anwendungen

Im Laufe von über 40 Jahren hat die Sealant Technologies Group von W. L. Gore & Associates ein solides Wissen über die Faktoren angesammelt, welche beim Abdichten von Rohrsystemen, Behältern, Pumpen und Armaturen eine wichtige Rolle spielen. Unser Fokus liegt auf der Entwicklung von innovativen, hoch qualitativen Dichtungssystemen. Mitunter haben wir einen umfassenden technischen Service aufgebaut, der speziell darauf ausgerichtet ist, auch bei anspruchsvollsten Einsatzfällen im Bereich der Dichtungstechnik die besten Lösungen für unsere Kunden zu finden

German

Installationsanleitung für GORE Universelle Rohrleitungsdichtung (Style 800)

Dichtungen für industrielle Anwendungen

GORE® Dichtungsprodukte erfordern keine speziellen Montageverfahren. Wir empfehlen jedoch, bei der Montage einer verschraubten Flanschverbindung grundsätzlich auf die Best Practices der Industrie zurückzugreifen.

German

Universal Pipe Gasket (Style 800) - Data Sheet

Dichtungen für industrielle Anwendungen

GORE® Universelle Rohrleitungsdichtungen (Style 800) können in allen Normflanschen der chemischen Industrie eingesetzt werden. Die Dichtungen wurden entwickelt, um den Anforderungen einer zuverlässigen Abdichtung nahezu aller Flanschtypen zu genügen. Dadurch eignen sich die Dichtungen vor allem zur umfassenden Standardisierung für Anwendungen wie Stahlflansche, Stahl-Email-Flansche und Kunststoffflansche.

German

BAM Report

Dichtungen für industrielle Anwendungen

Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) testet die Eignung des Dichtmaterials für den Einsatz in Flanschverbindungen mit flüssigem und gasförmigem Sauerstoff. Ergänzende Informationen zum Prüfverfahren und Ergebnis finden Sie im nachfolgenden Prüfbericht.

VORSICHT: Es ist darauf zu achten, dass die Dichtungsfläche frei von Partikelverunreinigungen ist, die durch statische Aufladung entstehen.

German

installation

Dichtungen für industrielle Anwendungen

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Montage von verschraubten Flanschverbindungen

German

Fachartikel: Negative Auswirkungen durch Eindringen von Flanschdichtungen in den inneren Rohrdurchmesser

Dichtungen für industrielle Anwendungen

2014 wurde die europäische Norm für Dichtungsmaterialien EN 13555 aktualisiert. Eine große Veränderung stellt dabei eine neue Methode zur Bestimmung der maximal zulässigen Flächenpressung der Dichtung bei Betriebsbedingungen dar (QSmax). Diese legt fest, dass die Probe unter Last nicht in den Innendurchmesser der Flanschverbindung eindringen darf, gemessen an einem DN40 PN40 Flansch.

Beitrag aus Dichtungstechnik Jahrbuch 2017 

German