CEZ setzt auf Gore, um die Quecksilberemissionen ihres Kraftwerks Mělník I in der Tschechischen Republik zu senken


PUTZBRUNN, Deutschland (23 Juli 2019)  – Neue EU-Vorschriften zur Begrenzung der Quecksilber- und SO2-Emissionen sollen bis 2021 in Kraft treten. Für Betreiber von Kohlekraftwerken ist es Zeit zu handeln.

Die Tschechische Republik wird, wie viele andere mittel- und osteuropäische Länder, noch viele Jahre auf Kohle zur Stromerzeugung angewiesen sein. Eine bewährte, zuverlässige und kostengünstige Technik zur Emissionsreduzierung ist erforderlich, um die aktuellen und zukünftigen Vorschriften zu erfüllen und negative Umweltauswirkungen zu minimieren.

Ein innovatives System von W. L. Gore & Associates (Gore) bietet die Lösung.

The GORE Mercury and SO2 Control System (GMCS)

In der Mělník I-Anlage der CEZ-Gruppe, die Prag mit Wärme und Strom versorgt, werden GORE® Mercury Control Module als Demonstrationsprojekt in einem der Entschwefelungswäscher der Anlage installiert. Dort werden rund 1.000.000 Nm³/h Rauchgas behandelt.

Diesem Wäscher und der zweiten Linie können weitere Module hinzugefügt werden, um beide Linien mit den Bestimmungen der EU-Richtlinie über Industrieemissionen in Einklang zu bringen.

Dies ist Teil einer Gesamtstrategie der CEZ, die Emissionen zu reduzieren und in allen ihren Werken in der Tschechischen Republik und anderen Ländern in der EU die EU-Standards vollständig zu erfüllen.

Das GORE-Quecksilber- und SO2-Abscheidesystem ist ein passives System zur Rauchgasreinigung, das aus Modulen besteht, die im Nasswäscher einer Anlage installiert sind.

Das Gore-System macht das Hinzufügen chemischer Additive überflüssig, und die Module sind für eine wartungsfreie Lebensdauer von mehreren Jahren ausgelegt. Dies beseitigt viele der unerwünschten Komplikationen und hohen Betriebskosten, die mit herkömmlichen Quecksilberabscheideverfahren verbunden sind.

Das GORE-Quecksilber- und SO2-Abscheidesystem hat sich bereits seit vier Jahren in mehreren US-Kohlekraftwerken bewährt. Mělník ist das fünfte Kraftwerk in Europa, in dem die Gore-Technologie getestet oder angewendet wird. Die andere sind zwei Werke in Polen (Belchatow und Patnow) und zwei in Deutschland (Schkopau und Chemnitz).

CEZ ist zuversichtlich, dass Mělník die Eignung des Systems insbesondere für europäische Braunkohlekraftwerke erneut bestätigen wird.

Über Gore Performance Solution Division

Die von Gore entwickelten Produkte und Technologien lösen komplexe Produkt- und Prozessherausforderungen für eine Vielzahl von Märkten und Industrien: in der Raumfahrt, Automobil- und Pharmaindustrie, mobilen Elektronik, Öl & Gas und vielen mehr. Durch die enge Zusammenarbeit mit Branchenführern weltweit hilft Gore seinen Kunden dabei, ihre Produkte und Prozesse in anspruchsvollsten Umgebungen sicherer, sauberer, produktiver, zuverlässiger, nachhaltiger und effizienter zu machen.

Über Gore

W. L. Gore & Associates ist ein globales technologieorientiertes Unternehmen mit hoher Werkstoffkompetenz. Wir arbeiten mit Leidenschaft an Lösungen, die im praktischen Einsatz zu Veränderungen führen. Gore wurde 1958 gegründet und hat sich seitdem den Ruf erworben, komplexe technische Herausforderungen in den anspruchsvollsten Umgebungen zu lösen – von der Revolutionierung der Outdoorbekleidung mit GORE-TEX® über neue medizintechnische Produkte, die Leben retten und verbessern, bis hin zu neuen Leistungsniveaus in der Raumfahrt, der pharmazeutischen Industrie, dem Markt für mobile Elektronik und anderen Branchen. Das Unternehmen ist auch bekannt für seine starke, teamorientierte Kultur und die weltweite Anerkennung durch das Great Place to Work® Institute. Gore hat seinen Hauptsitz in Newark, Delaware, beschäftigt 9.500 Mitarbeiter und generiert einen Jahresumsatz von 3,5 Milliarden US-Dollar. www.gore.com

Kontakt

Dr. Ole Petzoldt
+49 172 8148 705
[email protected]