GORE® Packaging Vents für Anwendungen in der Landwirtschaft

Beim Transport oder bei der Lagerung von Agrarchemikalien wie etwa Düngemitteln und Pestiziden, können sich unzureichend belüftete Behälter aufblähen, kollabieren oder undicht werden – ein Risiko für den Kunden und ein ungeplanter Kostenfaktor. Die besondere ePTFE-Membranstruktur der GORE Packaging Vents ermöglicht den Gasaustausch und vermeidet Leckagen – und das selbst bei hochkonzentrierten Flüssigkeiten.

Kontakt

Deutschland

+49 89 4612 2211

+49 89 4612 2300 (Fax)

Australien

+61 2 9473 6800

Beneluxstaaten

+49 89 4612 2211

China

+86 21 5172 8299

Frankreich

+33 1 5695 6565

Großbritannien

+44 1506 460123

Indien

+91 22 6768 7000

Italien

+39 045 6209 240

Japan

+81 3 6746 2570

Korea

+82 2 393 3411

Mexiko

+52 81 8288 1283

Singapur

+65 6733 2882

Skandinavien

+46 31 706 7800

Spanien

+34 93 480 6900

Südafrika

+27 11 894 2248

Südamerika

+55 11 5502 7800

Taiwan

+886 2 2173 7799

United States

+1 800 542 2624

Infothek

GORE® Packaging Vents: Reliable Protection for Extreme Challenges and Everyday Applications

Belüftungselemente für Verpackungen

Diese Broschüre beschreibt, in welchen Situationen Behälter mit gefährlichen Chemikalien, Industrie- oder Agrochemikalien oder Haushaltsreinigern sich verformen, undicht werden oder platzen können – und wie die Plug-In Vents und Dichtungseinlagen von GORE® Packaging Vents eine intakte Verpackung gewährleisten.

Alle Infos zu GORE® Packaging Vents für Anwendungen in der Landwirtschaft

Überblick

Chemikalien müssen atmen und Behälter mit Agrochemikalien sollten belüftet werden. Dazu gehören vor allem Flüssigdünger und Pestizide, die aufgrung von Schwankungen der Inhaltsstoffe eine unterschiedlich starke Gärung und Gasentwicklung aufweisen.

Behälter, die nicht richtig belüftet werden, können kollabieren, sich aufblähen oder undicht werden, insbesondere wenn sie Höhen- oder Temperaturschwankungen ausgesetzt sind. Paletten könnten brechen, Etiketten beschädigt und somit wichtige Sicherheitsinformationen unleserlich werden. Auch Verbraucher könnten mit ausgelaufenen Chemikalien in Berührung kommen, während Produzenten infolge verringerter Produktivität und unzufriedener Kunden mit  Gewinneinbußen rechnen müssten.

GORE® Packaging Vents minimieren diese Risiken selbst bei hochkonzentrierten chemischen Formulierungen. Unsere Produkte erfüllen die strengen Anforderungen der DOT- und ADR-Standards.

Warum ist Belüftung notwendig?

Chemikalien, die aktive Inhaltsstoffe enthalten, können im Behälter Gase freisetzen (bzw. „ausgasen“). Wenn das Gas nicht entweichen kann, bläht sich der Behälter auf, wird undicht oder platzt sogar. Wenn dagegen aktive Inhaltsstoffe Sauerstoff verbrauchen, oder Flüssigkeit ohne Luftaustausch aus dem Behälter entweicht, kann es zum Kollabieren des Behälters kommen.

Chemische Zersetzung

Chemische Zersetzung

Sauerstoff-Adsorbierung

Sauerstoff-Adsorbierung

Wenn ein Behälter unterschiedlichen Höhen ausgesetzt ist, kann es zu Druckschwankungen im Inneren kommen. Wird beispielsweise ein Behälter aus einer Bergregion in eine Gegend nahe am Meer transportiert, kann der niedrigere Druck im Behälter dazu führen, dass er kollabiert.

Zunehmende Höhe

Zunehmende Höhe

Abnehmende Höhe

Abnehmende Höhe

Temperaturveränderungen sind ein weiterer Risikofaktor. Produkte sind dem Jahreszeitenwechsel ausgesetzt, oder sie werden in Gegenden mit anderem Klima transportiert. Es kann zu einer schnelleren Zersetzung von Chemikalien kommen, oder die Luft im Behälter dehnt sich einfach nur aus, sodass der Behälter letztendlich platzt.

Steigende Temperaturen

Steigende Temperaturen

Sinkende Temperaturen

Sinkende Temperaturen

Und noch ein weiterer Faktor: Mit zunehmender Konzentration setzen chemische Formulierungen mehr Gas frei, sodass die Behälter noch anfälliger für Verformungen werden.

Die Gefahr einer unzureichenden Belüftung geht jedoch über das reine Kollabieren oder Bombieren hinaus. Ein aufgeblähter oder kollabierter Container darf keinesfalls transportiert oder versendet werden und erschwert so die Logistik und Lagerung, was am Ende wiederum die Produktivität beeinträchtigt und zu höheren Kosten führt. Leckagen und Verformungen sind ein Ärgernis für den Kunden und führen zu Rücksendungen und einem negativen Markenimage. Kundenbeziehungen könnten Schaden nehmen und der Außendienst muss seine wertvolle Zeit unter Umständen mit der Diagnose und Behebung dieser Probleme verbringen. In der Folge könnten die Gewinne zurückgehen und teure Reinigungsarbeiten anfallen. Noch schlimmer, Leckagen oder geplatzte Behälter können den Anwender und die Umwelt gefährden.

Diese Risiken lassen sich vermeiden: durch konstanten Gasaustausch - selbst nach Flüssigkeitskontakt. Belüftungselemente für Verpackungen ermöglichen einerseits die sichere Entgasung und verhindern anderseits, dass Flüssigkeiten und sonstige Partikel durch das Belüftungselement gelangen können.

Anwendungen

Wir entwickeln Belüftungselemente für unterschiedliche Anwendungen, wie zum Beispiel:

  • organische Dünger
  • anorganische Dünger
  • Pestizide, auch solche mit MVTR-Kontrolle (Moisture Vapor Transfer Rate)

Bei der Entwicklung unserer Belüftungselemente berücksichtigen wir immer die speziellen Anforderungen der Flüssigkeit und ihrer Behälter. Mit ePTFE, dem außergewöhnlich beständigen und vielseitigen Polymer, das Gore entdeckt hat, entwickeln wir entsprechende Membranstrukturen. Unsere Belüftungselemente bieten eine hervorragende Leistung:

  • Luft- und Gasmoleküle können durch die Membran entweichen, sodass ein kontinuierlicher Druckausgleich gewährleistet ist und die  Behälter sich nicht verformen oder kollabieren.
  • Der Luftdurchsatz bleibt selbst nach Kontakt mit hochviskosen Flüssigkeiten oder Flüssigkeiten mit geringer Oberflächenspannung erhalten.
  • Größere Moleküle wie Staub, Schmutz und Flüssigkeiten können nicht eindringen bzw. auslaufen.
  • Die Produktsicherheit zum Schutz der Anwender und der Umwelt wird verbessert.

Während andere Belüftungselemente sich vielleicht auf eines dieser Merkmale konzentrieren, bieten die Belüftungselemente von Gore eine leistungsstarke, maßgeschneiderte Lösung – und ein sicheres Gefühl.

Warum Gore?

Gore ist ein technologieorientiertes Unternehmen mit hoher Werkstoffkompetenz. Deshalb arbeiten wir mit Leidenschaft an Lösungen, die im praktischen Einsatz zu Veränderungen führen.

Gore ist ein technologieorientiertes Unternehmen mit hoher Werkstoffkompetenz. Deshalb arbeiten wir mit Leidenschaft an Lösungen, die im praktischen Einsatz zu Veränderungen führen. Seit 1958 entwickeln wir Produkte, die in zahlreichen kritischen Anwendungsumgebungen bestehen müssen – darunter auch Lösungen für die NASA, das Militär und Hersteller in unterschiedlichsten industriellen Bereichen.

Seit über 20  Jahren setzen wir unsere praxisorientierten Innovationen ein, um im Auftrag unserer Kunden hunderte Millionen Belüftungselemente für Verpackungen herzustellen. In dieser Zeit haben wir Packaging Vents mit  vielen unterschiedlichen Eigenschaften entwickelt, die zu den  individuellen Anforderungen unserer Kunden passen und in  unterschiedlichen Anwendungen eine zuverlässige Leistung bringen.

Mit diesem maßgeschneiderten Ansatz stellen wir sicher, dass jede kundenspezifische Lösung und jedes produzierte Belüftungselement, Höchstleistung erbringt. Jedes Projekt beinhaltet daher folgende Schritte:

  • Zunächst bestimmen und verstehen wir die herstellerspezifischen Anforderungen an die Verpackung und die Sicherheit.
  • Anschließend integrieren wir die zur Flüssigkeit und zum Behälter passende Belüftungslösung.
  • Vor der Auslieferung führen wir noch umfangreiche Tests hinsichtlich Luftdurchsatz, Erscheinungsbild und Dichtigkeit durch.
  • Alle Produkte der Reihe D15, D17 und D38 erhalten per Lasermarkierung eine individuelle Trackingnummer, sodass wir jederzeit die Daten des jeweiligen Produktionslaufs abrufen können.
REM-Aufnahmen unterschiedlicher ePTFE-Strukturen

Wir pflegen nicht nur eine intensive Partnerschaft mit allen Beteiligten entlang der Wertschöpfungskette und wir legen ganz besonderen Wert auf die einwandfreie Funktionalität unserer Produkte. Was uns daneben unterscheidet ist vor allem unser Fachwissen in Bezug auf expandiertes Polytetrafluorethylen (ePFTE), einem bemerkenswert vielseitigen Polymer, das unsere Produkte so besonders macht.

Für jede Anwendungssituation entwickeln wir eine spezielle ePTFE-Membranstruktur mit unterschiedlichsten Eigenschaften, die genau auf die Anforderungen der Flüssigkeit und des Behälters zugeschnitten sind. Im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern, die die Membranproduktion extern vergeben, verwenden wir nur Gore-eigene Membranen, deren hervorragenden Ablaufeigenschaften dazu beitragen, die Leistungsfähigkeit selbst nach Flüssigkeitskontakt auf hohem Maße zu gewährleisten. Äußerlich sehen viele Mitbewerbsprodukte unseren Vents sehr ähnlich.Ohne die hervorragenden Eigenschaften der GORE™ Membran jedoch, ist es schwer an die Leistung unserer Belüftungselemente heranzukommen – insbesondere über einen längeren Zeitraum.

Dank eigener Verfahren können wir den Luftdurchsatz unserer ePTFE Membranen erhöhen und Leckagen verhindern.

Dank eigener Verfahren können wir den Luftdurchsatz unserer ePTFE Membranen erhöhen und Leckagen verhindern.

Wir kennen uns nicht nur hervorragend mit ePTFE aus, mindestens genauso gut verstehen wir die besonderen Verpackungs- und Sicherheitsanforderungen unserer Kunden. Daher empfehlen wir nicht nur die passende Belüftungslösung, sondern integrieren diese unter Beachtung der strengsten Vorschriften und Sicherheitsvorkehrungen. Unsere Belüftungselemente sollen erfolgreich arbeiten, um so den geschäftlichen Erfolg unserer Kunden zu ermöglichen – und die Sicherheit der Anwender zu gewährleisten.

Wir sehen uns nicht nur als Lieferant von Belüftungselementen. Wir bieten unseren Kunden eine Partnerschaft und eine umfassende Belüftungslösung; vom Produktdesign über Tests bis hin zum Support. Dies führt im Ergebnis zu zweckmäßigeren und zuverlässigeren Behältern, deren Inhalte sowohl beim Transport als auch bei der Lagerung geschützt sind.

Produktvergleich

Plug-In Vents

Die Plug-In Vents von Gore lassen sich ganz einfach durch Einpressen oder Einschnappen installieren. Sie sind verfügbar für Behältergrößen von 0,2 bis 1.500 Litern und für Verschlusskappen von Industriefässern, Kanistern und IBCs sowie Behältern für Konsumgüter. Plug-In Vents sind darauf ausgelegt, aggressiven Chemikalien und rauen Einsatzbedingungen standzuhalten. Sie erfüllen durchgängig die Teststandards der UN (Orange Book), darunter auch die zur Stapeldruckprüfung und zum Falltest.

D18, D17, D15

D38 / D17 / D15: unsere robustesten, zuverlässigsten Belüftungselemente für die Verpackung von aggressiven Industriechemikalien und „Gefahrgut“. Optimiert für die Spezifikationen des ADR-Falltests.

D15 Converse

D15 Converse: für Kartuschen und andere Verpackungen, die die Integration eines Belüftungselements von außen erfordern. Ideal für Dosier/Dispenser Anwendungen.

D10, D6

D10 / D6: ein leistungsstarkes, kleines Belüftungselement, das in Spendern für Haushalts- oder gewerbliche Reiniger eingesetzt wird und dort für mehr Sicherheit, Nachhaltigkeit und Kosteneinsparungen sorgt.

D3

D3: gleicht den Druck NUR von außen nach innen aus, für spezielle Anwendungen wie z. B. kleinste Kartuschen/Spender, die nicht ausgasen, für die Produktentnahme jedoch einen Druckausgleich benötigen.

 

Laden Sie unsere neue GORE Packaging Vents Produktübersicht herunter. Dort finden Sie alle Informationen auf einen Blick.

 

Dichtungseinlagen

Dichtungseinlagen sind die einfache Möglichkeit, eine vorhandene Verpackung ohne Belüftung in eine gut belüftete Verpackung zu verwandeln – ohne die Kappe oder den Verschluss anzupassen. Alle Dichtungseinlagen sind als Einzel- oder Multi-Up Konfiguration und in verschiedenen Breiten erhältlich. Wir bieten aber auch gestanzte Scheiben an. Grundsätzlich gibt es zwei Versionen: Schaumdichtungseinlagen und kartonverstärkte Induktionssiegeleinlagen.

New Foam Liner NEU Schaumdichtungseinlagen:
zwei Modellserien mit vollflächigen Membranen für alle flachen Kappen. Einfacher Ersatz für alle Single-Point- oder Dichtungseinlagen ohne Belüftung - von Haushaltschemikalien bis hin zu Verpackungen gemäß DOT- und ADR-Standards.
Pulp Induction Liner Kartonverstärkte Induktionssiegeleinlagen:
zwei Modellserien, für Flaschen (bis zu 5 l) in der Agrochemie. Die Integration per Verschweißen garantiert die Fälschungssicherheit; der Membranaufbau sorgt für die benötigte Atmungsaktivität bei gasabsorbierenden Chemikalien und ausgasenden Flüssigkeiten.

 

Laden Sie unsere neue GORE Packaging Vents Produktübersicht herunter. Dort finden Sie alle Informationen auf einen Blick.

 

Infothek

Aktuellste News

Event

Besuchen Sie uns auf der Interpack 2017

Mai 4 - 10, 2017

Wir laden Sie herzlich ein, uns auf der Interpack 2017 in Düsseldorf in Halle 10, Stand E 98 zu besuchen.

Neuigkeiten

GORE® Schaumdichtungseinlage: High Roll-Off Serie

Veröffentlicht: 18. April 2017

Die neue GORE® Packaging Vents High Roll-Off Serie in Form einer vollflächigen Schaumdichtungseinlage nutzt die Vorteile unserer optimierten Membrantechnologie. Damit erhöhen wir signifikant die Beständigkeit gegen Behälterverformungen und -leckagen – insbesondere für Anwendungen mit besonders gefährlichen und aggressiven Chemikalien, die extremsten Bedingungen bei Lagerung, Transport oder Handhabung ausgesetzt sind.

Neuigkeiten

GORE® Schaumdichtungseinlage: Standardserie

Veröffentlicht: 18. April 2017

Die neue Standardserie von GORE® Packaging Vents in Form einer vollflächigen Schaumdichtungseinlage baut auf optimierte GORE™ Membrantechnologie. Sie ist die vielseitige, wirtschaftliche und sichere Lösung für viele, eher typische Verpackungsanwendungen.

Pressemitteilung

Gore stellt neue Dichtungseinlagen mit Schraubenlöchern vor

Veröffentlicht: 28. April 2014

Die beiden neuen 3FL-Dichtungseinlagen (Full Face Foam Liner, Schaum-Dichtungseinlagen) von W. L. Gore & Associates wurden für die Erhaltung der Formbeständigkeit von Behältern mit Agrar- und Haushaltschemikalien konzipiert.

Alle News & Events

DIESES PRODUKT EIGNET SICH NUR FÜR DEN EINSATZ IN INDUSTRIELLEN ANWENDUNGEN

und ist nicht für die Herstellung, Verarbeitung oder Verpackung von Lebensmitteln, Medikamenten, Kosmetik- oder Medizinprodukten bestimmt.